Alter Flughafen Mockau

Am 01. August 1913 wurde der „Luftschiffhafen und Flugplatz Leipzig“ eingeweiht. Er wurde 1913 als Luftschiffhafen und Fliegerstation in Betrieb genommen. Im Ersten Weltkrieg wurden hier Teile für die Flugzeug-Rüstungsindustrie hergestellt. Ab 1945 wurde der Flughafen von der Roten Armee genutzt. 1949 begann auf dem Flughafen Mockau wieder der reguläre Flugbetrieb und der Flughafen wurde als Messe-Flughafen genutzt. 1956 wurde er von der Deutschen Lufthansa übernommen. Bis zum 06.03.1972 wurde er als Verkehrs-Flughafen genutzt. Am 31. Mai 1991 war dann der letzte offizielle Flugtag auf dem Flughafen Leipzig-Mockau. Danach wurde die Rollbahn abgerissen. Hier baute Quelle und die Leipziger Messe.

Bilder/Text von: Thomas Wagner - DASNIRGENDWO

Der Flughafen Leipzig-Mockau war der erste Flughafen der Stadt Leipzig. Zu Beginn waren Luftschiffe in Mockau stationiert. Betreiber war die von Leipziger Bürgern gegründete „Leipziger Luftschiffhafen und Flugplatz AG (LEFAG)“. Hier entstand auch die damals größte Luftschiffhalle der Welt, die zwei Zeppelinen Platz bot. Die Start- und Landebahn war 1.560m lang. Wichtig war er, vor allem, für die Messeflüge von und nach Leipzig. Schon 1919 starteten und landeten hier Flugzeuge um Luftfracht und Passagiere nach Sachsen und Mitteldeutschland zu bringen. Darunter waren viele Messebesucher. Damals gab es 2 Flugplätze. Schkeuditz und Mockau. Und Mockau war, bis in die 30iger, der wichtigere Flughafen. 

1913 eröffnete hier auch das erste Flughafenhotel Deutschlands. Nachdem 1923 die alliierten Beschränkungen für den Luftverkehr aufgehoben wurden, eröffnete Reichspräsident Ebert den „Weltflughafen Leipzig“ neu. 1925 starteten von ihr aus über 3.000 Flugzeuge und Leipzig-Mockau gehörte zu den meistfrequentierten Flughäfen in Deutschland. Ab 1953 gab es eine HO-Gaststätte und ab 1961 das Mitropa-Flughafen-Restaurant Mockau mit etwa 320 Plätzen. Wegen der Rundumverglasung nannte man das Restaurant „Glaspalast“. Aufgrund fehlenden Platzes wurde dann Schkeuditz als Flughafen in der DDR bevorzugt und zum internationalen Flughafen ausgebaut. Für Mockau endetet die Zeit der Messeflüge 1962. In Mockau blieb noch bis in die 90iger Jahre der Agrarflug stationiert. Eine sehr ausführliche Historie ist rottenplaces.de zu finden.